Sie sind hier: Das tun wir / Jugendrotkreuz / Schulsanitätsdienst

Schulsanitätsdienst Gymnasium Rutesheim

Der SchulSanitätsDienst (SSD) ist ein Gemeinschaftsprojekt des DRK Rutesheim, des Gymnasium und der Realschule Rutesheim.

Unfälle passieren trotz aller Vorsichtsmaßnahmen auch im Schulumfeld. Damit betroffenen Schülern schnell kompetente Hilfe zuteil wird, initierten wir die Schulsanitätsgruppen am Gymnasium Rutesheim und der Realschule.

Die Schüler lernen so  schon früh Verantwortung für in Not befindliche Mitmenschen zu übernehmen, erhalten Sozialkompetenz und trainieren ihre Teamfähigkeit. Die Mitarbeit im SSD wird den Schülern in ihren Zeugnissen bescheinigt.

Gleichzeitig ist für manche Schulsanitäter auch ein Mitwirken bei den Blutspendeaktionen der DRK-Bereitschaft Rutesheim selbstverständlich.

 

Aufgaben der Schulsanitäter sind:

  • Die Erstversorgung bei Unfällen, Verletzungen und Erkrankungen in der Schule

    Dazu werden die sich freiwillig engagierenden SchülerInnen von einer vom DRK ausgebildeten Lehrerin und/oder dem DRK in Erste Hilfe ausgebildet. Bei schweren Notfällen erfolgt parallel die Alarmierung des Rettungsdienstes. In jedem Fall kann dem Verunfallten binnen weniger Minuten kompetente und vertrauenswürdige Hilfe zuteil werden.

  •  Die Schulsanitäter ünterstützen den Rettungsdienst durch Kenntnisse der Örtlichkeit, Zufahrtsmöglichkeiten und Transportwege.
  • In der Schule sind die Mädchen und Jungen in einer Schulsanitätsdienst-Gruppe organisiert und können während ihrer Schulzeit über einen Alarmplan ständig alarmiert werden.
  • Bei Veranstaltungen der Schule wie z. B. Theateraufführungen, Schulfeste, Schülerdiskos stehen die Schulsanitäter ebenfalls bereit.

 

Ausrüstung der Schulsanitäter:

  • Notfallrucksack und eine Krankentrage